Besucher seit Februar 1998
 
Unser Informationsangebot fördert:

Der Ski-Basar

Entstehung

Nachdem unter der Flagge des SAVOP die erste Skiausfahrt vom 07.02. bis 09.02.1975 nach Ischgl stattgefunden hatte, wurde der Bedarf an Ski-Ausrüstung immer größer. Am 04.11.1977 wurde der erste „Brettlesmarkt“ abgehalten. Man wollte vor allem Eltern mit Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit geben, günstig bzw. preiswert einzukaufen und zu tauschen. Im Vereinszimmer der Mehrzweckhalle in Pliezhausen wurden am Freitagabend in der Zeit von 16:00 bis 20:00 Uhr 59 Artikel, z.B. 1 Paar Ski mit Stöcke DM 12,--, angenommen. 9 Artikel wechselten den Besitz, der Gesamtumsatz betrug DM 405,-.
 

Am 1.11.1978 wurde der 2.Versuch gestartet. Im Auswärtigenraum der Schule von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr wurden bereits 117 Artikel angenommen, 68 Artikel wechselten den Besitzer. Ab 17:00 Uhr zeigte der Bergführer G.Strobel in einer DIA-Schau eine Winterbegehung der Eiger-Nordwand und eine Expedition im Himalaja. Fürs leibliche Wohl war während des Skibasars bestens gesorgt. So konnte man auch gemütlich zusammensitzen und übers Skifahren reden - letztlich war ja Feiertag. Die Presse schrieb damals "es waren kaum Ladenhüter vorhanden“. Dieser Tatbestand wurde in den darauffolgenden Jahren noch verbessert und ist sicher ein Markenzeichen des SAVOP.

Sie bringen Ihre Ware, alles was zum Skifahren gehört:
Ski, Skistöcke, Skistiefel, Skibekleidung für alpines Skifahren und Langlauf, Snowboards und seit 1997 auch Inline-Skater.
Wir, der SAVOP nehmen die Waren an, beraten Sie bei der Preisfindung, stellen die Waren aus, vermitteln und beraten die Käufer. Gleichzeitig können Sie natürlich Waren erwerben. Für die verkaufte Ware behält der SAVOP zur Deckung der Unkosten, wie z.B. Hallengebühr, Plakate usw., 10 % vom Verkaufspreis mindestens aber 1.50 € ein. Durch die Eingangskontrolle und die Erhebung der Mindestgebühr, werden „Schrottartikel“ schon gar nicht angeboten. Wobei die Ware beim direkten Verkauf durch sachkundiges Personal nochmals überprüft wird.

Der 1.November blieb nun obligatorisch der Veranstaltungstermin für den Skibasar des SAVOP. Nachdem 1988 sich die Warenannahme auf 440 Artikel gesteigert hatte, wurde es in der „Stoßzeit“ im Auswärtigenraum zu eng, obwohl es dort recht gemütlich war. So zog man am 1. November 1989 in die benachbarte Mehrzweckhalle um.

Erstmals wurde auch die Bearbeitung der Warenannahme und -Ausgabe per PC gemacht. Zwischenzeitlich sind 3 PC vernetzt und von SAVOP- Mitgliedern wurde eigens ein Computer- Programm erarbeitet, so daß heute gleichzeitig Ware angenommen und ausgegeben werden kann. Die Anbieter erhalten bei der Annahme eine Quittung mit ihrer Ware und bei der Abholung eine Abrechnung, worauf sofort ersichtlich ist, welche Gegenstände verkauft wurden und welche nicht. Die in 1997 angenommenen 682 Artikel wären manuell kaum noch zu bewältigen gewesen. Nachdem verschiedene Skibasare in der Nachbargemeinden stark rückläufig waren, konnte der SAVOP in den Jahren 1998 und 1999 den Umsatz halten und recht zufrieden sein.

Ein Service, welcher gut angenommen wird, ist das kostenlose Einstellen der Bindungen durch einen Fachmann, egal ob Ski und Skischuhe gekauft oder ein Teil mitgebracht wurde.

Beim Skibasar am 23.10.1999 war eine verstärkte Nachfrage nach Carving-Ski, während bei der Jugend die Nachfrage an normalen Ski vor allem ab Länge ca. 1,90 m nachgelassen hat. Bis jedoch mehr gebrauchte Carving-Ski angeboten werden, müssen sicher noch 1 bis 2 Skiwinter gefahren werden, da die Carver-Technik noch relativ jung ist. In den Jahren 1998 und 1999 wurden bereits am Freitag ab 19.00 bis 21.00 Uhr Waren angenommen, dadurch konnte der Stau an der Warenannahme am Samstag vermieden werden. Am Samstag war ab 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr gleichzeitig Annahme und Verkauf.

Seit vielen Jahren nun findet unser Skibasar traditionell am ersten Wochenende im November in der Gemeindehalle statt. Waren werden angenommen am Freitag abend von 19 bis 21 Uhr, am Samstag kann man ab 9.30 Uhr ebenfalls noch Ware anliefern und gleichzeitig beginnt der Verkauf bis 12.00 Uhr. Angenommen wird nur aktuelle, modische und saubere Winterbekleidung. Wintersportgeräte müssen aktuell und funktionstüchtig sein. Bei den Skiern werden nur noch Carver angenommen.
 
 
 
Schwäbischer Albverein Ortsgruppe Pliezhausen
SAVOP-Logo
20091026


GeschäftsstelleSAVOP@albverein.de
Autor:
Ingrid Schübel